GIZ Campus

Aus B9 Offices wird GIZ-Campus

Im Jahr 2015 wurde der sogenannte Mäanderbau als erster Teil der B9 Offices an die Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit (GIZ) übergeben. Aufgrund der professionellen Zusammenarbeit mit unserem langjährigen Joint Venture Partner der niederländischen Ten Brinke Gruppe, konnten die Bauarbeiten termingerecht abgeschlossen werden.

Nach einem intensiven Abstimmungsprozess hat die GIZ uns ein weiteres Mal das Vertrauen ausgesprochen. Am 17.12.2015 wurde im Beisein des Oberbürgermeisters der Stadt Bonn der Kaufvertrag für einen weiteren sechsstöckigen Neubau mit ca. 30.000 Quadratmetern Bürofläche unterzeichnet. „Bonn ist für die GIZ ein wichtiger Standort in der internationalen Zusammenarbeit. Ihn zu stärken, ist uns ein wichtiges Anliegen“, so GIZ-Vorstandssprecherin Tanja Gönner.
Als Bonner Unternehmen sind wir stolz darauf, unseren Teil dazu beitragen zu dürfen, Bonn als internationalen Standort auszubauen.

Im Herbst 2016 beginnen die Arbeiten für den Neubau. Seitens des Joint Ventures BLI und Ten Brinke und dem Nutzer GIZ bestehen hohe Ansprüche, das Gebäude entspricht den höchsten ökologischen Standards, die entsprechend mit dem Gold Standard der DGNB (Deutsche Gesellschaft für nachhaltiges Bauen) zertifiziert werden.
Bis Ende 2019 werden die B9 Offices zum GIZ-Campus. Ein repräsentatives Gebäudeensemble, welches sich durch seine zukunftsweisende Architektur hervorragend in das Stadtbild der B9 von Bonn einfügt.

  • referenzen/GiZ/giz_1.jpg
  • referenzen/GiZ/giz_4.jpg
  • referenzen/GiZ/giz_2.jpg
  • referenzen/GiZ/giz_5.jpg
  • referenzen/GiZ/giz_3.jpg
  • referenzen/GiZ/giz_8.png
  • referenzen/GiZ/giz_Baubeginn.jpg

Verfolgen Sie den Baufortschritt über die Webcam.