Maximilian-Center, Bonn

Maximilian-Center – endlich Ersatz für die bisherige wenig geschätzte sogenannte „Südüberbauung“


Am 30. Juni 2016 gab der Rat der Stadt Bonn „grünes Licht“ für den geplanten Neubau anstelle der alten Südüberbauung.

Anfang der 1970er Jahre entstand dieses Gebäude – schon damals eine städtebauliche Todsünde in den Augen der Bonner Bürgerschaft mit seiner unansehnlichen Blechfassade.

Es folgten diverse Bemühungen zur Lösung der Probleme – zuletzt durch die German Development Group (GDG) - die allesamt äußerst glücklos verliefen.

Das entscheidende Problem zu lösen – die Zustimmung der fast 40 Teileigentümer zum Verkauf zu erreichen – gelang erst uns in enger Zusammenarbeit mit unserem Joint-Venture-Partner, der Firma Ten Brinke GmbH aus den Niederlanden. Als ein Unternehmen mit Bonner Wurzeln seit Jahrzehnten freuen wir uns ganz besonders, einen wichtigen Beitrag bei der Verwirklichung des zukünftigen neuen „Maximilian-Centers“ leisten zu können.

Im Januar 2017 wird, der bisherigen Planung zufolge, mit dem Abriss begonnen werden, um nach ca. 2 Jahren den besonders bei der jüngeren Bevölkerung so beliebten Textilanbieter „Primark“ in das dann neu entstandene Gebäude mit attraktiver Natursteinfassade einziehen lassen zu können.
Die im Untergeschoss befindliche Einkaufspassage, gleichzeitig Verbindung zum Hauptbahnhof, der Bonner U-Bahn sowie dem Busbahnhof, wird ebenfalls wieder einladend sein, einen zeitgemäßen Branchenmix erhalten und keinesfalls mehr ein solch angsteinflößender öffentlicher Raum sein, wie zuvor.

  • referenzen/Maximilianbau/Maximilianbau_1.jpg
  • referenzen/Maximilianbau/Maximilianbau_3a.jpg
  • referenzen/Maximilianbau/Maximilianbau_3.jpg
  • referenzen/Maximilianbau/Maximilianbau_2a.jpg
  • referenzen/Maximilianbau/Maximilianbau_2.jpg